15. Gemeindeforum

15. Gemeindeforum am 13.05.2017 in Heiningen

Am 13. Mai 2017 fand in Heiningen das 15. Gemeindeforum im Dekanat Göppingen-Geislingen statt. Gemeinsam sind wir im Dekanat und in den einzelnen Seelsorgeeinheiten miteinander auf dem Weg der Entwicklung „Kirche am Ort – Kirche an vielen Orten gestalten“.

Eröffnet wurde das Forum mit einem gemeinsamen Spaziergang zu kirchlichen- und pastoralen Orten der Gemeinde Heiningen:
„Haus in der Breite“ – Menschen leben im betreuten Wohnen
Evangelische Michaelskirche – was bewegt evangelische Christen in Heiningen
Ernst-Weichel-Grundschule – was das Leben von Kindern heute prägt?!
An jeder Station haben die Teilnehmer etwas aus dem Leben der Menschen dort erfahren und einen anschließenden Gesprächsimpuls für unterwegs erhalten.

Ein wichtiger Aspekt in dieser Entwicklung „Kirche am Ort“ ist der Blick hinaus – hinaus aus unseren Kirchen und Gemeindehäuser in den Sozialraum unserer Gesellschaft:
Orte, an denen die Menschen
– leben
– ihre Beziehungen pflegen
– ihre Erfahrungen machen
– ihr Leben gestalten
– ihre Zeit verbringen

Nach diesem Rundgang trafen sich wieder alle Teilnehmer im ökumenischen Gemeindehaus zu einem Workshop mit dem Schwerpunktthema „Wahrnehmen und Vernetzung gestalten“.
Am Ende dieses Workshops wurde der „Prozessteam-Rucksack“ vorgestellt. Er enthält neben einem Reisetagebuch viele Materialien, Anleitungen und Impulse, die die Seelsorgeeinheiten in dem Prozess „Kirche am Ort“ unterstützen sollen.
Nach einem gemeinsamen Imbiss und einem abschließenden Abendimpuls und Gebet endete das 15. Gemeindeforum in Heiningen.

Ich suche nicht – ich finde!
Suchen ist das Ausgehen von alten Beständen und das
Finden-Wollen von bereits Bekanntem im Neuen.
Finden, das ist das völlig Neue – alle Wege sind offen,
und was gefunden wird ist unbekannt.
Es ist ein Wagnis – ein heiliges Abenteuer.

Es kommt durchaus auf die innere Haltung an.
Es ist ein Unterschied, ob man nach Altbekanntem sucht
oder ob man sich von Neuem finden lässt.

(Pablo Picasso)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *