Heute hier morgen dort…

Heute hier morgen dort… – Unterwegs bei den Menschen

Ein neuer Blick – für ein neues Verständnis von Kirche!
Kirche sein und Kirche gestalten in einer Gesellschaft und Zeit der Veränderungen. Damit Menschen heute von der Botschaft Jesu erfahren und ihr Leben aus den christlichen Werten heraus leben können, dazu braucht es einen neuen Blick auf die Menschen und einen neuen Blick in unsere Kirche.

Diesen neuen Blick wagen, sich austauschen, nachfragen, neue Gedanken und Einblicke mitnehmen, dazu waren alle Interessierten aus den Kirchengemeinden und ganz unterschiedlichen „kirchlichen Orten“ im Dekanat Göppingen-Geislingen eingeladen.

Am Dienstag 20. Februar 2018 gab es in St. Markus Eislingen Impulse von Herrn Professor Schüßler und Gelegenheit zum Austausch und Ausblick.

Bild SchüßlerProf. Dr. Michael Schüßler studierte Theologie und Pädagogik und hat den Lehrstuhl für Praktische Theologie an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Tübingen inne.

Ein Entwicklungsweg, der sich nun durch unsere ganze Diözese Rottenburg-Stuttgart zieht. Gestartet 2015 mit der Wahl der Kirchengemeinderäte unter dem Motto „Kirche verändert sich!“ Nun ist der Entwicklungsprozess in fast allen Seelsorgeeinheiten unseres Dekanats angekommen. Kirchengemeinderäte informieren sich über die Inhalte des Prozesses, Prozessteams werden gebildet, Klausuren abgehalten, Gottesdienste gestaltet und viele Menschen in den Kirchengemeinden kommen miteinander ins Gespräch. Es tut sich was!

Oft im Kleinen und verborgenen unserer Kirchen und Gemeindezentren, manchmal auch mutig hinaus in die Lebensräume der Menschen, mit neuen Ideen und dem Blick auf Bewährtes, mit Hoffnung und Sorge um unsere Kirche.
Auf dem Entwicklungsweg weiter gehen, heißt auch „Kirche an vielen Orten“ in den Blick nehmen.

In den Seelsorgeeinheiten und Kirchengemeinden des Dekanats Göppingen-Geislingen ereignet sich Kirche an vielen Orten, dort wo Menschen Hoffnung – Trost – und Leben aus dem Glauben erfahren.

Dies können ganz unterschiedliche Orte sein. Einrichtungen und Beratungsangebote der Caritas, der Religionsunterricht an den Schulen, die Betriebsseelsorge, kirchliche Verbände, die Krankenhausseelsorge, Notfallseelsorge,  die kirchlichen Jugendverbände, Kindertagesstätten,  katholische Kirchengemeinden…

Darüber hinaus Orte und Plätze im öffentlichen Raum an denen sich Menschen begegnen und miteinander Leben und Glauben teilen – auf den Friedhöfen, in vielen Einrichtungen der Altenhilfe und im ökumenischen Miteinander mit den evangelischen Kirchengemeinden am Ort.