Hospiz

Hospiz

Förderverein Hospizbewegung
Kreis Göppingen e.V.Sterbebegleitung

Begleitung Sterbender und ihrer Angehörigen
Seit Mitte der sechziger Jahre bildete sich, zunächst in England, dann aber auch auf dem Kontinent und in Deutschland die Hospizbewegung.
Das Wort Hospiz stammt auf dem Lateinischen – hospitium heisst so viel wie Gastfreundschaft. Ein hospitium war zugleich eine Herberge, eine Dach über dem Kopf für Menschen unterwegs.
Im Mittelalter wurden sogenannte Hospize gebaut, Herbergen entlang der Pilgerwege, nach Santiago de Compostela oder nach Rom. Orte, um für eine Nacht eine Unterkunft zu haben.
Schon damals gab es Hospize, die zum Ort der letzten Reise des Lebens wurden, zu einem Haus, in dem die Lebenswege an ihr Ende kommen konnten.

Sterben als letzte Lebensphase
Sterben bedeutet:
Abschied nehmen von Menschen und Dingen, die einem während der Lebenszeit lieb und wichtig geworden sind.

Sterben kann bedeuten:
Erlösung von einer Leidenszeit, aber auch Verlust, Schmerz, Trauer, Wut und Verzwiflung; für den Sterbenden selbst wie auch für die Angehörigen

Wir bieten deshalb an
Zeit und Bereitschaft zur Begleitung sterbender Menschen zuhause:
– in gemeinsamen Gesprächen
– durch aufmerksames Zuhören oder
– durch stilles Dasein.

Unterstützung der Angehörigen:
– durch Ablösung am Krankenbett
– durch gemeinsame Gespräche
– Beratung und Hilfestellung bei Alltagsproblemen, z.B. im Umgang mit Behörden.

Kontakt
Einsatzleitung:
Klaus Albrecht, Tel. 07161 98619-50
E-Mail: klaus.albrecht(at)hospizbewegung-goeppingen.de

stell. Einsatzleiterin
Birgit Göser, Tel. 07161 98619-52
E-Mail: birgit.goeser(at)hospizbewegung-goeppingen.de

Hospizbüro
Schorndorfer Str. 4
73035 Göppingen-Faurndau
(Zugang über Salamanderstraße/Sommerhalde)

Internet: www.hospizbewegung-goeppingen.de

Förderverein Hospizbewegung
Kreis Göppingen e.V.
1. Vorsitzender Pfarrer Michael Kröner
Tel. 07161 642298

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Hospizdienst sind für diese Aufgabe geschult und arbeiten ehrenamtlich.