Urlaub

Aufbrechen,
ausbrechen
aus Pflichten und Aufgaben,
den wirklichen und
den vermeintlichen.
Auf die Insel gehen,
getrennt werden vom Alltag.
Alleinsein dürfen und können,
loslassen
und sich selber finden,
frei von Regeln und Routine.
Sich ausstrecken nach dem Himmel
außen und innen,
sich erproben im Meer,
trägt es,
zieht es hinab in die Tiefe.
Wind und Wolken spüren,
einfach da sein
und Gott neben sich wissen.

Irmela Mies-Suermann, In: Pfarrbriefservice.de


Wir wünschen Ihnen eine schöne Urlaubszeit,
Augenblicke voller Ruhe und Freude,
in denen Sie Gottes Schöpfung genießen können.

Die Mitarbeiter der Dekanatsgeschäftsstelle